Wohin schaue ich? 

Meine Sicht nach innen würde ich als spirituell bezeichnen.

Über meine große Leidenschaft, Qigong kam ich zum Zen-Buddhismus, der mein Leben und die Sichtweise der Dinge sehr prägt.

Nach meiner Qigong-Übungsleiterausbildung folgte eine dreijährige daoistische Ausbildung, in der mein Wissen um den Dao (Weg) maßgeblich erweitert und vertieft wurde. Mir wurde noch klarer, wie wichtig Ruhe und innere Einkehr sind!

Wie Innen so Außen…so entstand mein Interesse an der äußeren Form an unserer Umgebung und ihre Auswirkungen auf unser Innerstes. Mein Interesse für Feng Shui war geboren und wurde in einer entsprechenden Ausbildung zum Feng Shui Berater befriedigt. Alles ist Miteinander verbunden, es gibt keine Trennung zwischen Inneren und Äußeren.

 

Was mir wichtig ist:

Mit den hier angebotenen Rückzugstagen möchte ich einen Teil meines Wissens weitergeben und kultivieren.

Mir ist klar geworden, wie wichtig und notwendig das schauen nach innen ist. Hierin liegt – nach meiner Auffassung – der Schlüssel zu Zufriedenheit und Glück.